Haltlose Vorwürfe gegen Nancy Faeser: CDU wirft wie üblich mit Dreck – powered by BILD und Osthessen-News

Nancy Faeser  kämpft gegen die derzeitig größte Gefahr für die Demokratie in unserem Land: den Rechtsextremismus!

Insbesondere die CDU in Hessen sollte sich mit Vorwürfen zurückhalten und stattdessen endlich die Bemühungen gegen rechts unterstützen! Wo war gerade die Hessen-CDU mit ihrem Pleite-Innenminister Beuth bei der Aufarbeitung des NSU-Skandals und der zahlreichen Polizeiskandale in Hessen?
CDU-MdB Brand schreibt von „Brandmauern“ gegen rechts und links. Zieht er diese Mauer gegen rechts auch gegenüber der Werteunion, deren Vorsitzender Otte jetzt der Kandidat der AFD zur Wahl des Bundespräsidenten ist? Erst nach der Erklärung dieser Kandidatur hat die CDU nach zahlreichen Entgleisungen das Parteiausschlussverfahren gegen den AfD-Spender Otte in Gang gesetzt. Seit Jahren behandelt die CDU im Landkreis Fulda die AfD wie eine ganz normale Partei.

Zum Verein „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VNN-BdA) sei der Vollständigkeit halber erwähnt, dass neben den Überlebenden des Holocaust auch Gewerkschafter, Juden, Christen, Mitglieder der Parteien CDU, SPD, Grüne, Linke auch Kommunisten aktiv sind. Der VNN ist eine überparteiliche Sammelorganisation von überlebenden Verfolgten und Gegnern des NS-Regimes und völkisch-nationalistischen Bestrebungen. Mitglieder beim VNN waren zum Beispiel auch CDU-Altkanzler Konrad Adenauer und die Holocaust-Überlebende Esther Bejerano. Sind das für die CDU also Linksextremisten?